Spielplan und Ergebnisse der Senioren Regionalliga

Spielplan und Ergebnisse der Senioren Verbandsliga

Spielplan und Ergebnisse der Regionalliga Rheinland

Spielplan und Ergebnisse der Verbandsliga Mittelrhein

Spielplan und Ergebnisse der Landesliga Mittelrhein

______________________________________________________________________________________________

Samstag 14.04.2012 (10.Seniorenspieltag)

Howi Hagens, Mike Frein, Henning Beckmann und Dieter Heuser machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Gegen Velbert/Mettmann 3 und SC Bochum 2 gab die Mannschaft insgesamt nur 2 Sätze ab. Mit dem 2. Tabellenplatz konnte unser Verein in diesem Jahr bereits den 3. Vizemeister-Titel gewinnen. Das ist ein toller Erfolg. Es ist nicht sicher, ob für die 2. Seniorenmannschaft der 2. Tabellenplatz der direkte Aufstieg in die Oberliga bedeutet, oder ob die Relegation am 27.04. über den Aufstieg entscheiden muss.

Samstag 17.03.2012 (8. Herrenspieltag)

In einem Heimspiel hatte die Erste den Tabellenführer Hückelhoven 1 und den Tabellennachbarn Turnhalle Niederrhein 2 zu Gast. Jean Marc Fraipont, Michael Pieters, Ralf Wartenberg und Greg Fonck waren die eingesetzten Spieler. Gegen Hückelhoven haben alle ihre Spiele verloren. Etwas unglücklich war dabei die Niederlage von Greg Fonck, der sich gegen Michael Seidel erst im 5. Satz geschlagen geben musste. Gegen Turnhalle Niederrhein 2 konnte die Mannschaft mit 3:1 Matches gewinnen. Alle Spiele endeten erst im 5. Satz. Besonders spannend war das Spiel an Position 1 zwischen Jean Marc Fraipont und Rainer Fulhage. Die Sätze 4 und 5 gewann Fraipont in der Verlängerung mit 12:10 und 17:15 !! Leider brachte der Sieg in der Tabelle keine Verbesserung. Der vorletzte Platz bedeutet wohl die Relegation um den Verbleib in der Regionalliga. Termin und Ort stehen noch nicht fest.

In der Verbandsliga gab es für die zweite Mannschaft eine faustdicke Überraschung. Mit Richard Noll wollte das Team auf die starken Hückelhovener gut vorbereitet sein, die mit Winfried Schmidt auf Position 1 einen starken Spieler aufstellen können. Leider wurde aus dieser Begegnung nichts, denn unsere Freunde aus Hückelhoven traten nur mit 3 Spielern an. Dadurch konnte Team Cadillac 2 mit einer für Hückelhoven zu starken Mannschaft deutlich mit 4:0 gewinnen. Richard Noll gegen Ralf Klöppels und Frank Pirkl gegen Moritz Waldau gewannen mit 3:1 bzw. 3:2. Michael Felder hatte gegen Marc Esters keine Mühe und gewann sicher mit 3:0. Das Spiel an Position 4 ging kampflos an Team Cadillac 2. Gegen Mönchengladbach gewann die Mannschaft ebenfalls mit 4:0. Richard Noll gewann nach einer starken Vorstellung etwas überraschend gegen Holger Reinl mit 3:2. Mit dem gleichen Ergebnis rang Frank Pirkl den Gladbacher Norbert Berzen nieder. Michael Felder gegen Achim Brocker und Thomas Knillmann gegen Bettina Peters gewannen ihre Spiele ohne Mühe. Mit dem Vize-Meister Titel hat die Mannschaft die Relegation zur Oberliga erreicht.

Die Dritte von Team Cadillac spielte wieder einmal in Aachen. Mit Mike Frein, Henning Beckmann, Wilfried Kalkbrenner und Dieter Heuser konnte die Mannschaft 4 Punkte gewinnen. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Wesel/Lackhausen erreichte Team Cadillac 3 ein Unentschieden. Henning Beckmann und Dieter Heuser sorgten hier für die nötigen Punkte. Im Spiel gegen Carolus Aachen 3 haben alle Spieler ihre Matches gewonnen. Lediglich Wilfried Kalkbrenner gab einen Satz gegen Björn Breier ab. In der Endabrechnung belegt die Mannschaft den 5. Tabellenplatz in der Landesliga.

Samstag 10.03.2012 (8./9. Seniorenspieltag)

Leider hat die 1. Seniorenmannschaft am letzten Spieltag den Meistertitel in der Regionalliga verpasst. Gegen Squashboard Münster reichte es nur zu einem gewonnenen Unentschieden. Frank Pirkl rückte für Jean Marc Fraipont in die Mannschaft. Gegen Stefan Brinkmann konnte er sich deutlich mit 3:0 durchsetzen. Ebenfalls mit 3:0 siegte Richard Noll gegen Andreas Kaulfuss. An den Positionen 1 und 2 mit Michael Pieters und Ralf Wartenberg war es erheblich spannender. Michael Pieters bekam es mit Simone Korell zu tun, gegen die er schon einige Male gewonnen hatte. Diesmal behielt Simone mit 3:2 die Oberhand. Die Sätze 4 und 5 verlor Michael Pieters denkbar knapp mit 9:11 und 12:14. Ebenfalls mit 2:3 verlor Ralf Wartenberg sein Spiel gegen seinen alten Widersacher Gero Richter. Mit dem Unentschieden büsste die Mannschaft den Punkt ein, der letzlich für den 1.SC Bochum zum Titel reichte. Gegen Velbert/Mettmann gewann Team Cadillac 1 mit 3:1. Nur Frank Pirkl konnte sein Spiel nicht gewinnen. Mit dem Vizemeister-Titel war die Saison sehr erfolgreich. Seit dem 3. Spieltag war die Mannschaft Tabellenführer in der Senioren Regionalliga. Einige verletzungsbedingte Ausfälle zum Ende der Saison haben die Mannschaft etwas zurückgeworfen, so dass der Vorsprung von teilweise 5 Punkten auf den 1.SC Bochum nicht ausreichte um den Titel der besten Seniorenmannschaft von NRW nach Eschweiler zu holen.

In der zweiten Mannschaft mussten Frank Pirkl und Howi Hagens ersetzt werden. Erstgenannter half in der 1. Mannschaft aus. Howi Hagens konnte krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden. Michael Felder und Thomas Knillmann spielten für die Beiden an den Positionen 1 und 2. Michael Heerde und Henning Beckmann machten die Mannschaft komplett. Mit Iserlohn war der Tabellenführer zu Gast. Ausserdem war Rheydt 2 der Gegner, den es zu schlagen galt, um den 2. Tabellenplatz weiter zu festigen. Michael Heerde und Henning Beckmann konnten sich nicht gegen Bernd Peters und Olaf Ternirsen durchsetzten. Besser machten es Michael Felder und Thomas Knillmann, die beide mit jeweils 3:0 gegen Stephan Freche und Andreas Fiebig gewannen. Durch die deutlichen Siege erreichte die Mannschaft ein gewonnenes Unentschieden. Der Tabellenführer aus Iserlohn war wie erwartet zu stark für die dezimierte 2. Mannschaft. Alle Spiele wurden mit 0:3 verloren. Die Mannschaft ist nun 3. der Tabelle mit 4 Punkten Vorsprung auf Schwelm 2. Der Tabellenzweite von den Boasters aus Castrop-Rauxel hat am nächsten Spieltag spielfrei und kann nicht mehr punkten. 3 Punkte reichen somit aus, um den 2. Tabellenplatz zu erreichen, der zur Relegation um den Aufstieg in die Oberliga Rheinland berechtigt. Dazu müssen aber erst einmal am nächsten Spieltag, der am 14.04. ausgetragen wird, die Mannschaften von Velbert/Mettmann 3 und den 1.SC Bochum 2 geschlagen werden.

Samstag 03.03.2012 (7. Herrenspieltag)

Die 1. Mannschaft hatte ein Auswärtsspiel bei Wesel/Lackhausen. Ausserdem war noch der ACR Köln 1 zu Gast. Beide Spiele wurden mit 1:3 verloren. Richard Noll war beruflich verhindert, so dass sich Ralf Wartenberg wieder in den Dienst der Mannschaft stellte. Ausserdem spielten Jean Marc Fraipont, Michael Pieters und Gregory Fonck. Gegen ACR Köln konnte nur Michael Pieters sein Spiel gewinnen. Er bezwang Matjaz Erat mit 3:0. Gegen Wesel/Lackhausen war nur Ralf Wartenberg erfolgreich. Er setzte sich mit 3:0 gegen Martin Kapuszinski durch. Michael Pieters verlor äusserst unglücklich mit 11:13 im fünften Satz gegen Jens Köcke. Gegenüber dem Tabellenletzten Sportmühle Hilden hat die Mannschaft noch 6 Punkte Vorsprung. Eventuell wird die Relegation über den Verbleib in der Regionalliga entscheiden.

Die 2. Mannschaft hat in Gummersbach einen kleinen Dämpfer erhalten. Gegen Gummersbach und den ACR Köln 3 konnte insgesamt nur 1 Punkt gewonnen werden. Im ersten Spiel gegen Köln konnte nur Frank Pirkl sein Spiel gewinnen. Mit einer starken Vorstellung gewann er 3:0 gegen Carsten Scholl. Howi Hagens und Michael Felder verloren jeweils mit 1:3 gegen Marcel Eick und Lisa Sedlmeier. Den spannensten Fight lieferten sich Thomas Knillmann und der Kölner Ünal Ölcücü. In einer abwechslungreichen Partie gewann Ünal Ölcücü knapp mit 3:2. Gegen Gummersbach sprang leider nur ein verlorenes Unentschieden heraus. Frank Pirkl konnte in seinem zweiten Spiel an seine starke Leistung vom ersten Match anknüpfen. Auch seine Begegnung gegen Berthold Leitinger gewann er ohne Satzverlust mit 3:0. Michael Felder gewann sein Spiel gegen Frank Klinkhammer und sicherte somit das Unentschieden. Howi Hagens und Thomas Knillmann verloren beide glatt mit 0:3. Die Reserve von Hückelhoven schaffte ebenfalls in ihren Spielen nur einen Punkt, so dass sich der Punkteabstand in der Tabelle nicht vergrössert hat. Noch immer ist der zweite Tabellenplatz möglich, der zur Teilnahme an der Relegation zur Oberliga berechtigt.

Unsere neue 3. Mannschaft hatte ebenfalls ein Auswärtsspiel. Diesmal ging es nach Aachen zum Schweizer Hof. Mike Frein, Henning Beckmann, Petra Kreutz und Dieter Heuser brachten insgesamt 4 Punkte mit. Gegen Rheydt 2 gewannen Mike Frein und Henning Beckmann beide ihre Spiele gegen Stephan Freche und Olaf Ternirsen. Petra Kreutz gegen Stefan Körfer und Dieter Heuser gegen Otto Bähren hatte leider das Nachsehen. In einer unheimlich spannenden Partie musste sich Dieter Heuser trotz 2:1 Satzführung im 5. Satz geschlagen geben, den er mit 11:13 verlor. Die Begegnung gegen Carolus Aachen 2 konnte die Mannschaft gewinnen. Hier blieb nur Petra Kreutz sieglos. Besonders hervorzuheben ist der unerwartete Sieg von Henning Beckmann gegen die "Krake" Steffen Roß.

Samstag 04.02.2012 (7./8. Seniorenspieltag)

Die 1. Seniorenmannschaft ist weiter auf dem Weg, den Regionalliga-Meistertitel nach 2008 wieder nach Eschweiler zu holen. Zwar gab es gegen den 1.SC Bochum eine 1:3 Niederlage, aber durch den 3:1 Erfolg gegen den Squashclub Bonn bleibt die Mannschaft weiterhin Tabellenführer, punktgleich mit dem 1. SC Bochum. Ohne den verletzten Ralf Wartenberg fuhr die Mannschaft nach Dortmund. Mike Frein nahm den frei gewordenen Platz ein. Im Spiel gegen Bochum war für ihn allerdings nicht viel zu holen. Er verlor sein Spiel mit 0:3 gegen Frank Günther. Besser machte es Richard Noll, der Thomas Inoue deutlich mit 3:0 bezwingen konnte. Das sollte auch der einzige Sieg bleiben. Jean Marc Fraipont und Michael Pieters verloren beide ihre Matches gegen Stephan Manns und Marcus Cyrynski. Im Spiel gegen den Squashclub Bonn wurde dann der benötigte Sieg für die weitere Tabellenführung erreicht. Hier verlor nur Richard Noll mit 0:3, wobei alle drei Sätze äusserst knapp waren. Jean Marc Fraipont und Mike Frein gewannen jeweils im 5. Satz, Michael Pieters feierte einen knappen Erfolg gegen Thomas Fuhrländer. Mit einem Spiel Vorsprung belegt die Mannschaft weiterhin den ersten Tabellenplatz. Der letzte Spieltag am 10. März entscheidet nun über den Titel der besten Seniorenmannschaft in NRW. Team Cadillac 1 spielt dann gegen Velbert/Mettmann und Squashboard Münster. Es müssen beide Partien gewonnen werden, weil davon auszugehen ist, dass die Bochumer gegen Hagen und Aplerbeck ebenfalls gewinnen werden.

Die Zweitvertretung ist durch zwei Siege gegen Dorsten und den Boasters aus Castrop-Rauxel auf einen Punkt an GO! Sports Iserlohn herangekommen. Beide Spiele gingen 3:1 für Team Cadillac 2 aus. Gegen den direkten Verfolger aus Dorsten spielten Frank Pirkl, Howi Hagens, Michael Heerde und Horst Heinen. Lediglich Horst Heinen musste sein Spiel nach grossartigem Einsatz in 5 Sätzen abgeben. Alle anderen Spiele wurden teilweise überraschend deutlich gewonnen. Da merkt man die ansteigende Form bei einigen Spielern. Die Begegnung gegen die Gastgeber aus Castrop-Rauxel gestaltete sich etwas schwieriger. Frank Pirkl an Position 1 und Howi Hagens an 2 konnten ihre Gegner jeweils im 5. Satz niederringen. Michael Heerde gewann auch sein zweites Spiel ohne Satzverlust. An Position 4 spielte Henning Beckmann für Horst Heinen. Er verlor leider mit 1:3. Mit 1 Punkt Rückstand auf den Tabellenführer aus Iserlohn steht die Mannschaft auf dem Sprung in die Oberliga. Am nächsten Spieltag muss Iserlohn im Cadillac antreten. Da besteht die Chance die Tabellenführung zu übernehmen. Sollte dies gelingen, so ist der Mannschaft der direkte Aufstieg in die Senioren-Oberliga praktisch nicht mehr zu nehmen.

Samstag 28.01.2012 (6. Herrenspieltag)

Mit Sportmühle Hilden trat der Tabellenletzte der Regionalliga Rheinland im Cadillac an. Mit Jean Marc Fraipont, Michael Pieters, Richard Noll und Michael Heerde, der für den verletzten Greg Fonck eingesetzt wurde, konnte sich die 1.Mannschaft mit 3:1 durchsetzten. Im zweiten Spiel gegen Turnhalle Niederrhein 2 war das Glück nicht auf der Seite von Team Cadillac 1. Jean Marc Fraipont setzte sich mit dreimal 12:10 gegen Simone Korell durch. Michael Pieters musste Lorant Muth mit 1:3 den Vortritt lassen. Einen weniger glücklichen Tag hatte Richard Noll. Auch sein zweites Spiel musste er mit 0:3 abgeben. Ralf Wartenberg hatte die Möglichkeit noch ein Unentschieden für die Mannschaft zu holen. Er führte schon mit 2:0 gegen Stefan Baumann. Leider hatte der Krefelder am Ende die Nase vorn. Er gewann noch mit 3:2.

Die zweite Mannschaft hatte an diesem Samstag ebenfalls Heimrecht. Velbert/Mettmann konnte leider nicht antreten, so dass es nur zu einer Begegnung kam. Die Spieler von Carolus Aachen waren hoch motiviert. So einfach wie im Hinspiel, als Team Cadillac 2 noch ohne Satzverlust gewinnen konnte, wollten sie es der Heimmannschaft diesmal nicht machen. Alle Spiele waren hart umkämpft. Frank Pirkl, Howi Hagens, Thomas Knillmann und Mike Frein gewannen die engen Matches jeweils mit 3:2. Mike Frein hatte im 4. Satz gegen Steffen Roß schon 3 Matchbälle gegen sich. Dennoch setzte er sich noch eindrucksvoll durch.

Unsere ältesten Spieler bildeten an diesem Spieltag die dritte Mannschaft. Henning Beckmann(52) ,Wilfried Kalkbrenner(57) ,Harry Brinkmeier(68!!) und Dieter Heuser(55) mussten nach Düren reisen. Gegen die Heimmannschaft verlor Team Cadillac 3 mit 1:3. Dieter Heuser konnte an Position 4 sein Spiel gewinnen. Auch gegen Dormagen verlor die Mannschaft mit 1:3. Hier war es wieder einmal Dieter Heuser, der den Ehrenpunkt für Team Cadillac 3 holte.

Ganz besonders hervorzuheben ist die Leistung von Harry Brinkmeier, der es mit seinen 68 Jahren schaffte, seinen deutlich jüngeren Gegnern das Leben im Court sehr schwer zu machen. Erfahrung zahlt sich eben aus....


Samstag 21.01.2012 (6. bzw. 7. Seniorenspieltag)

Mit 4 Punkten aus den Spielen gegen Turnhalle Niederrhein und den TSV Hagen konnte die 1. Seniorenmannschaft die Tabellenführung in der Senioren Regionalliga verteidigen. Noch immer hat die Mannschaft3 Punkte Vorsprung auf den 1.SC Bochum, die ihrerseits beide Spiele gewonnen haben. Im ersten Spiel von Team Cadillac gegen Turnhalle Niederrhein erreichten Jean Marc Fraipont, Michael Pieters, Ralf Wartenberg und Richard Noll ein "verlorenes" Unentschieden. An 1 setzte sich Jean Marc Fraipont gegen Michael Mühlbacher erst im 5. Satz mit 13:11 durch. Michael Pieters und Ralf Wartenberg verloren gegen Ralf Schubert bzw. Rainer Fulhage. Richard Noll an Position 4 gewann ebenfalls im 5. Satz gegen Andreas Hoff. Gegen TSV Hagen siegten Michael Pieters, Ralf Wartenberg und Richard Noll gegen ihre Gegner. Lediglich Jean Marc Fraipont gab sein Spiel gegen Ralf Ibele ab. In 5 Sätzen musste er dem Hagener den Vortritt lassen. Der nächste Spieltag am 04.02. wird die Meisterschaft entscheiden.Team Cadillac 1 ist dann zu Gast beim Tabellen-Zweiten 1.SC Bochum.

Die 2. Seniorenmannschaft strebt weiterhin dem Aufstieg in die Oberliga entgegen. Gegen Velbert/Mettmann und Shangrila Schwelm konnten 2 Siege eingefahren werden. Im 1. Spiel setzte sich die Mannschaft mit 4:0 gegen Velbert/Mettmann durch. Nur Frank Pirkl benötigte wieder einmal 5 Sätze für seinen Sieg gegen Axel Sindram. Howi Hagens, Michael Heerde und Dieter Heuser gewannen jeweils deutlich mit 3:0. Die zweite Begegnung gegen Schwelm gestaltete sich schon schwieriger. Frank Pirkl musste erneut in den 5. Satz, den auch auch diesmal gewinnen konnte. Howi Hagens musste ebenfalls über die volle Distanz gehen. Er kämpfte sich über einen 1:2 Satzrückstand zurück ins Spiel und gewann den letzten Durchgang mit 12:10. Dieter Heuser hatte ein sehr engens Match gegen Steve Borell. Leider hatte der Schwelmer am Ende das Glück auf seiner Seite und gewann das Match mit 3:2. Michael Heerde blieb als einziger Spieler an diesem Tag ohne Satzverlust. Auf den Tabellenführer Dorstener SC hat die Mannschaft noch 3 Punkte Rückstand, wobei die Dorstener bisher 2 Spiele mehr ausgetragen haben.

Samstag 14.01.2012 (5. Herrenspieltag)

Die Regionalligamannschaft hatte eine schwere Aufgabe vor sich. Gegen den SC Colonia und Squashclub Bonn war leider nichts zu holen. Michael Pieters musste verletzungsbedingt passen, dafür stellte sich Ralf Wartenberg abermals zur Verfügung und sprang ein. Jean Marc Fraipont, Ralf Wartenberg und Greg Fonck konnten nicht gewinnen. Nur Richard Noll konnte ein Spiel gewinnen. Am 28.01. hat die Mannschaft ein wichtiges Heimspiel gegen den Tabellenletzten Sportmühle Hilden und Turnhalle Niederrhein 3. Da müssen Punkte her, um den Abstand zum letzten Tabellenplatz zu vergrössern, der den direkten Abstieg in die Oberliga bedeuten würde.

Die 2. Mannschaft hat mit ihren 2 Siegen gegen Meckenheim und Hamborn 5 einen wichtigen Schritt in Richtung Relegation zum Aufstieg in die Oberliga gemacht. Beide Begegnungen wurden mit 3:1 gewonnen. Gegen Hamborn gewannen Howi Hagens, Michael Felder und Thomas Knillmann glatt mit jeweils 3:0. Frank Pirkl musste sich dem wieselflinken Christian Sartingen mit 1:3 geschlagen geben. Gegen Meckenheim gewann Michael Felder mit 3:0 gegen Lars Tausendfreund. Den 3. Satz konnte er sogar mit 11:0 für sich entscheiden. Thomas Knillmann tat sich Anfangs mit dem butterweichen Spiel von Stephan Barnard sehr schwer. Am Ende gewann er doch noch die letzten Sätze deutlich und das Spiel mit 3:1. Frank Pirkl hatte gegen Andreas Verhagen Probleme und verlor mit 0:3. Das Spiel des Tages bestritten Helmut Füssenich und Howi Hagens. Es ging um den Sieg für Team Cadillac. Howi Hagens hatte eine leichte Verletzung am Oberschenkel, die ihn etwas behinderte. Nach anfänglichen Problemen konnte er sich eindrucksvoll durch viel Laufarbeit mit 3:1 durchsetzten und den Sieg für die 2. Mannschaft sichern.

Team Cadillac 2: v.l. Howi, Thomas, Michael, Frank

Mit insgesamt 6 eingesetzten Spielern gewann die 3. Mannschaft ihre Begegnungen im FitFun Cadillac. Gegen die Wölfe aus Jülich gewann die Mannschaft mit 3:1. Petra Kreutz konnte sich nicht gegen Felix Buske durchsetzten. Michael Heerde, Henning Beckmann und Horst Heinen gewannen jeweils mit 3:0. Im Spiel gegen Turnhalle Niederrhrein 5 spielten Mike Frein für Petra Kreutz und Dieter Heuser für Horst Heinen. Mit dieser Mannschaftsänderung gelang es der Mannschaft die Krefelder mit 4:0 zu bezwingen. Mike Frein an Position 1 gewann mit 3:1 gegen Klaus Pilarczyk. Michael Heerde und Dieter Heuser gewannen glatt mit 3:0 gegen Hauke Ovens und Wolfgang Keunecke. Henning Beckmann sicherte den Mannschaftserfolg mit einem hart erkämpten 5 Satz Sieg gegen Martin Tafel. Zu erwähnen bleibt noch die hervorragende Organisation des Spieltages durch die Mannschaftsführerin Petra Kreutz.

Samstag 07.01.2012 (5.Seniorenspieltag)

Die 1. Seniorenmannschaft spielte im ersten Spiel gegen Hamborn 1. Ohne Marc Hörning und Martin Jäger angereist, hatten die Hamborner einen schweren Stand. Lediglich einen Satz konnten sie gewinnen. Jean Marc Fraipont, Michael Pieters, Ralf Wartenberg und Richard Noll liessen dem Tabellen-Vierten nicht den Hauch einer Chance. Im zweiten Spiel gegen den ST Aplerbeck waren die Sätze etwas enger. Hier gab Team Cadillac insgesamt 3 Sätze ab. Michael Pieters gewann nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 gegen Olaf Bickel. Ralf Wartenberg setzte sich mit 3:1 gegen Stephan Milardovic durch. Jean Marc Fraipont und Richard Noll gewannen ihre Spiele jeweils ohne Satzverlust. Mit nun 5 Punkten Vorsprung auf den 1.SC Bochum steht die Mannschaft unangefochten auf dem 1. Tabellenplatz und hat gute Chancen den Senioren-Regionalliga-Titel nach 2007/2008 wieder nach Eschweiler zu holen.

Die zweite Mannschaft konnte insgesamt 6 Spieler in beiden Spielen einsetzten. Alle Spiele konnten gewonnen werden. In der ersten Begegnung gegen Indusport Dortmund spielten Howi Hagens, Michael Heerde, Henning Beckmann und Horst Heinen. Lediglich ein Satz wurde verloren. Im zweiten Spiel gegen Boasters SC Forum setzten Henning Beckmann und Horst Heinen aus. Dafür konnte an Position 1 Frank Pirkl und an Position 3 Mike Frein eingesetzt werden. Frank Pirkl spielte mal wieder 5 Sätze. Nach 2:0 Führung gewann er mit 3:2 gegen Michael Sippel. Die anderen Spiele konnten alle mit 3:0 gewonnen werden. Mit 2 Spielen weniger belegt die Mannschaft den 5. Tabellenplatz mit Tendenz nach Oben.

Samstag 10.12.2011 (4.Seniorenspieltag)

Zum Abschluss der Hinrunde mussten beide Seniorenmannschaften auswärts antreten. Die Erste spielte in Münster gegen Squashboard und Velbert/Mettmann. Ralf Wartenberg stand nicht zur Verfügung, dafür rutschte Frank Pirkl in die Mannschaft. Ausserdem spielten Jean Marc Fraipont, Michael Pieters und Richard Noll. Gegen Squashboard Münster verlor Frank Pirkl sein Spiel. Alle anderen Matches wurden gewonnen. Mit dem 3:1 waren die ersten 3 Punkte gewonnen. Gegen Velbert/ Mettmann gewann die Mannschaft ebenfalls mit 3:1. Hier musste nur Michael Pieters sein Spiel abgeben. Mit diesen 6 Punkten konnte die Mannschaft die Tabellenführung sicher verteidigen und wurde somit Herbstmeister in der Senioren Regionalliga. Als einzige Mannschaft haben sie bisher noch kein Spiel verloren.

Die 2. Mannschaft fuhr mit einer starken Besetzung nach Rheydt. Howi Hagens, Thomas Knillmann, Michael Heerde und Henning Beckmann wollten 6 Punkte einfahren. Das ist auch in beeindruckener Weise gelungen. Alle Spiele gegen Rheydt 2 und Turnhalle Niederrhein 4 wurden deutlich gewonnen. Insgesamt gab die Mannschaft in allen Begegnungen lediglich 2 Sätze ab. In der Tabelle der Senioren Verbandsliga steht die Mannschaft momentan auf dem 5. Tabellenplatz, wobei bisher 2 Spiele weniger absolviert wurden. Weiterhin besteht noch die Möglichkeit um den Aufstieg mitzuspielen. Vorraussetzung ist allerdings, dass die Mannschaft immer in Bestbesetzung antreten kann.

Samstag 03.12.2011 (4.Herrenspieltag)

Die 1. und 2. Mannschaft waren an diesem Samstag zu Gast in Hückelhoven. Jean Marc Fraipont, Michael Pieters, Greg Fonck und Richard Noll mussten den Mannschaften von Hückelhoven 1 und Turnhalle Niederrhein 2 den Vortritt lassen. Lediglich Jean Marc Fraipont konnte ein Spiel gewinnen. Er bezwang den Krefelder Andreas Hoff in 5 Sätzen. Michael Pieters hatte unglücklich das Nachsehen gegen Hans Joachim Soldan. Im 5. Satz verlor er denkbar knapp mit 9:11. Richard Noll erging es ähnlich, er konnte trotz 2:0 Satzführung sein Spiel nicht gewinnen. Gegen Hückelhoven war nichts zu holen. Alle verloren ihre Spiele. Wie im letzten Jahr zählen die Hückelhovener wieder zu den Top-Favoriten auf den Gewinn des Final Four.

Die 2. Mannschaft bekam es mit den Zweitvertretungen von Hückelhoven und Mönchengladbach zu tun. Im ersten Spiel gegen Mönchengladbach konnten Howi Hagens, Thomas Knillmann und Dieter Heuser ihre Spiele deutlich mit je 3:0 gewinnen. Lediglich Frank Pirkl verlor an Position 1 nach grossartigem Kampf sein Spiel gegen Norbert Berzen. Der 5. Satz endete mit 11:9 für den Mönchengladbacher. Gegen Hückelhoven konnte die Mannschaft nicht gewinnen. Hier verloren Frank Pirkl und Dieter Heuser mit 0:3 ihre Spiele. Howi Hagens an 2 und Thomas Knillmann an 3 konnten sich beide trotz 0:2 Satzrückstand in den 5. Satz retten, den beide allerdings dann knapp verloren. In der Tabelle der Verbandsliga bleibt die Mannschaft den Teams von Hückelhoven 2 und ACR Köln 3 weiter auf den Fersen.

Mit Michael Heerde, Henning Beckmann, Wilfried Kalkbrenner und Petra Kreutz machte sich die 3. Mannschaft auf den Weg nach Wesel, um ihren letzten Hinrundenspieltag zu absolvieren. Neben der 2. Mannschaft von Wesel waren unsere Freunde von Carolus 3 die Gegner. Im ersten Spiel
gegen Carolus 3 konnte die Mannschaft gewinnen. Michael Heerde verpasste einen Sieg gegen Wolfgang Linnemann. Besser machten es Henning Beckmann und Wilfried Kalkbrenner, die beide deutlich gegen
Stefan Pieper und Andreas Mohren gewinnen konnten. Da die Mannschaft von Carolus 3 nur mit 3 Spielern angereist war, ging die Partie an Position 4 kampflos an Team Cadillac 3. Gegen Wesel/Lackhausen lief es dann nicht mehr ganz so gut. Hier wurden alle Spiele verloren. Lediglich Henning Beckmann konnte ein ausgeglichenes Spiel gegen Hans Jürgen Müller gestalten. Erst im 5. Satz musste er sich geschlagen geben. Mit 12:10 ging dieser an den Weseler. Weiterhin belegt die Mannschaft den 5. Tabellenplatz in der Landesliga.

Samstag 19.11.2011 (3.Herrenspieltag)

Im ACR wurde an diesem Tag viel Squash geboten. Insgesamt 12 Mannschaften trafen sich, um ihre Meisterschaftsspiele auszutragen. Die 1. und 2. Mannschaft von Team Cadillac waren ebenfalls zu Gast. Die Erste traf auf den Gastgeber ACR 1 und PSV Wesel-Lackhausen. Gegen Wesel konnten Ralf Wartenberg und Gregory Fonck ihre Spiele für sich entscheiden. Ralf Wartenberg gewann mit 3:0 gegen Martin Kapuszinski und Greg Fonck setzte sich mit 3:1 gegen Andre Felgenhauer durch. Jean Marc Fraipont und Michael Pieters konnten leider nicht gewinnen, so dass unter dem Strich ein gewonnenes Unentschieden zu Buche stand. Gegen den ACR 1 tat sich die Mannschaft schwerer. Lediglich Ralf Wartenberg konnte sich deutlich gegen seinen Gegner durchsetzten. Alle anderen Spiele wurden verloren.

Die Zweite konnte an Position 1 Richard Noll aufbieten. Gegen Gummersbach wurde er aber erst einmal überrascht, als er gegen Bertholt Leitinger den ersten Satz überaus deutlich mit 1:11 abgeben musste. Es entwickelte sich ein enges Match, in dem Richard Noll am Ende der glücklichere Spieler war. Nach 5:10 Rückstand im 5. Satz hatte er bereits 5 Matchbälle gegen sich, ehe er doch noch mit 10:12 gewinnen konnte. Frank Pirkl hatte gegen Mario Vicencino wenig Chancen und verlor mit 0:3. Howi Hagens und Michael Felder gewannen ihre Spiele gegen Axel Obermüller und Jürgen Neitzel. Gegen ACR 2 gelang der Mannschaft eine faustdicke Überraschung. Auch dieses Spiel wurde mit 3:1 gewonnen. Hier gelang es Richard Noll gegen Patrick Seemann mit 3:0 Sätzen unerwartet deutlich zu gewinnen. Spannender war es dagegen bei den Matches von Frank Pirkl und Howi Hagens. Beide holten ihre Siege gegen Carsten Scholl und Marcel Eick jeweils im 5. Satz mit 12:10. Michael Felder hatte es mit der 20 jährigen Lisa Sedlmeier zu tun, die in den letzten Jahren schon mehrfach Deutsche Jugendmeisterin bzw. Vizemeisterin wurde. Er verlor das Match mit 1:3. Mit weiteren 6 Punkten etabliert sich die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte der Verbandsliga Mittelrhein.

Die Dritte musste in Rheydt antreten. Gegen den Gastgeber verlor die Mannschaft mit 1:3. Nur Dieter Heuser gewann sein Spiel und hat nach wie vor eine blütenweisse Weste mit 100% gewonnener Spiele. Henning Beckmann, Wilfried Kalkbrenner und Petra Kreutz hatten jeweils gegen ihre Gegner das Nachsehen. Besser lief es dann in der zweiten Begegnung gegen Carolus Aachen 2. Hier gewannen Henning Beckmann an Position 1 und Dieter Heuser an Position 4 ihre Spiele, während Wilfried Kalkbrenner und Petra Kreutz nicht gewinnen konnten. In der Endabrechnung gewann die Mannschaft 2 Punkte für das gewonnene Unentschieden und steht auf dem 5. Tabellenplatz der Landesliga Mittelrhein.

Samstag 12.11.2011 (3.Seniorenspieltag)

Mit einer bärenstarken Leistung konnte die 1.Seniorenmannschaft zwei Siege gegen Bochum 1 und den Squashclub Bonn verbuchen. Gegen Bonn wurden alle Spiele gewonnen. Michael Pieters musste als einziger über 5 Sätze gehen, ehe er Patrick Seemann bezwingen konnte. Die erste Mannschaft aus Bochum wurde im Vorfeld zum engen Favoritenkreis auf die Meisterschaft in der höchsten Seniorenliga in NRW gehandelt. Um so erfreulicher war es, dass Bochum mit 3:1 das Nachsehen hatte. Jean Marc Fraipont gewann an Position 1 gegen Markus Cyrynski nach 1:2 Satz-rückstand noch mit 3:2. An 2 musste sich Michael Pieters mit Andreas Düppe auseinandersetzten. Trotz einer sehr guten spielerischen Leistung verlor er sein Spiel mit 1:3. Ralf Wartenberg gewann unerwartet klar mit 3:0 gegen Thomas Inoue. Richard Noll konnte sich an Position 4 mit 3:1 gegen Frank Günther durchsetzen. Mit nun 15 Punkten aus 6 Spielen steht die Mannschaft ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz.

Samstag 15.10.2011 (2. Seniorenspieltag)

Gegen den Gastgeber TSV Hagen 1 gewann die 1. Mannschaft in Best- besetzung mit 3:1. Lediglich Jean Marc Fraipont musste sich gegen Ralf Ibele geschlagen geben. Michael Pieters und Richard Noll konnten jeweils im 5.Satz gewinnen. Ralf Wartenberg blieb gegen Klemens Steinke ohne Satzverlust und gewann sicher mit 3:0. Gegen Turnhalle Niederrhein 1 sprang ein gewonnenes Unentschieden heraus. Jean Marc Fraipont gewann in einem hochklassigen Match mit 3:2 Sätzen gegen Michael Mühlbacher. Beide gewannen jeweils 44 Punkte, was die Ausgeglichenheit beider Kontrahenten zeigte. Richard Noll gewann überaus deutlich mit 3:0. Sein Gegner machte in 3 Sätzen nur 2 Punkte....Entweder war er verletzt, überfordert oder hatte keine Lust.

Die zweite Mannschaft hatte ein Heimspiel. Mit Frank Pirkl, Howi Hagens, Michael Heerde und Henning Beckmann spielte eine starke Mannschaft gegen Schwelm 2 und Turnhalle Niederrhein 4. Beide Spiele konnten mit 3:1 gewonnen werden.Gegen Schwelm hatte nur Michael Heerde gegen Steve Borell das Nachsehen. Im zweiten Spiel gegen Turnhalle Nieder- rhein 4 waren die Spiele an den Positionen 2 bis 4 schnell beendet. Howi Hagens, Michael Heerde und Henning Beckmann fertigten ihre Gegner und Gegnerinnen schnell mit jeweils 3:0 ab. Mit einer sicheren Mannschafts- führung im Rücken leistete sich Frank Pirkl eine unnötige Niederlage gegen Wolfgang Keunecke. Mit dem 4. Tabellenplatz behält die Mannschaft Kontakt zu den Aufstiegsrängen. Ein möglicher Aufstieg scheint nicht unrealistisch zu sein.

Samstag 08.10.2011 (2.Herrenspieltag)

Die erste Mannschaft hatte an diesem Samstag Heimrecht gegen Sportmühle Hilden 1 und Turnhalle Niederrhein 3. Jean Marc Fraipont, Michael Pieters, Gregory Fonck und Richard Noll mussten sich in beiden Begegnungen mit je einem Unentschieden zufrieden geben. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses sprang gegen Hilden ein gewonnenes Unentschieden mit 2 Punkten heraus. Jean Marc Fraipont hatte gegen Marco Kruse die Möglichkeit zu gewinnen, aber leider
hatte der Hildener am Ende das Glück auf seiner Seite, so daß er den 5. Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte.
Gegen Turnhalle Niederrhein wurde es leider ein verlorenes Unentschieden mit 1 gewonnenen Punkt. Hier war das Satzverhältnis mit 8:8 ausgeglichen. Die Krefelder haben in der Summe nur 3 Punkte mehr gewonnen. Auch in dieser Begegnung wäre mit etwas Glück ebenfalls ein Sieg drin gewesen. Richard Noll hatte in einer mitreissenden Partie gegen Helmut Cremers mit 10:12 im 5. Satz unglücklich das Nachsehen.

Die 2. Mannschaft mit Frank Pirkl, Howi Hagens, Michael Felder und Thomas Knillmann hatte ebenfalls Heimrecht. Die Gegner waren die
Erstvertretungen von Carolus Aachen und Velbert/Mettmann. Alle Spiele wurden deutlich gewonnen.
In beiden Partien wurde lediglich ein Satz abgegeben. Mit nun 7 Punkten macht die 2.Mannschaft einen gewaltigen Sprung nach oben auf den 3. Tabellenplatz der Verbandsliga Mittelrhein.

Die 3. Mannschaft hatte ein Auswärtsspiel in Dormagen. Mit Michael Zimmermann, Michael Heerde, Henning Beckmann und Dieter Heuser
war man sehr gut aufgestellt. Gegen Düren konnte die Mannschaft glatt mit 4:0 gewinnen. Obwohl Michael Zimmermann aufgrund einer langwierigen Verletzung erheblichen Trainingsrückstand hatte, konnte er sein Spiel an Position 1 in 5 Sätzen gegen Thorsten Utecht gewinnen.
Gegen Dormagen konnte die Mannschaft leider nicht gewinnen. Mit 1:3 wurde das Spiel verloren. Hier konnte nur Dieter Heuser sein Spiel gewinnen. Als einziger Spieler Von Team Cadillac 3 blieb er an diesem Tag ohne Satzverlust. In der Tabelle steht die Mannschaft nun auf dem 4. Tabellenplatz der Landesliga Mittelrhein.

Samstag 24.09.2011 (1.Herrenspieltag)

Die 1. Mannschaft hatte ihren 1. Spieltag in Bonn. Gegen den Squashclub Bonn und den SC Colonia gab es aber leider nicht viel zu holen. Michael Pieters stand nicht zur Verfügung, dafür sprang Ralf Wartenberg ein. Im ersten Spiel gegen SC Colonia konnte nur Jean-Marc Fraipont ein ausgeglichenes Spiel gestalten. Er verlor in 5 Sätzen. Gregory Fonck musste in seinem 1. Spiel für Team Cadillac ausgerechnet gegen Udo Kahl antreten, dem amtierenden Senioren Europameister Ü55. Ralf Wartenberg und Richard Noll verloren ihre Spiele mit 0:3 bzw. 1:3. Auch gegen den Squashclub aus Bonn konnte leider kein Spiel gewonnen werden.

Die 2. Herrenmannschaft musste nach Meckenheim reisen. Gegen Meckenheim verlor die Mannschaft ersatzgeschwächt mit 1:3. Hier konnte nur Henning Beckmann sein Spiel gewinnen. Thomas Knillmann hatte ein Unentschieden für die Mannschaft auf dem Schläger, er verlor aber gegen Gunnar Stirner im 5. Satz mit 8:11. Michael Felder an 1 zeigte in seinem ersten Spiel für Team Cadillac eine starke Leistung, hatte mit Andreas Verhagen aber einen sehr guten Gegner. Michael Heerde an 3 konnte nur im ersten Satz sein druckvolles Spiel durchziehen. Er verlor am Ende mit 1:3. Gegen Hamborn 5 konnte die Mannschaft ein Unentschieden erreichen. Hier konnten Thomas Knillmann und Henning Beckmann ihre Spiele gewinnen.

Unsere neue 3. Mannschaft hatte an ihrem ersten Spieltag Heimrecht gegen die Wölfe aus Jülich und Turnhalle Niederrhein 5 aus Krefeld. Die Krefelder waren der erste Gegner für Alexandra Barthel, Wilfried Kalkbrenner, Petra Kreutz und Dieter Heuser. Alle Spiele wurden mit 0:3 Sätzen verloren. Gegen die Squash Wölfe aus Jülich konnte die Mannschaft allerdings mit 3:1 gewinnen. Hier verlor nur Alexandra Barthel äusserst knapp ihr Match. Wilfried Kalkbrenner an 2 gewann deutlich mit 3:0. Ein sehr knappes Match hatte Petra Kreutz an Position 3. Sie gewann erst im 5. Satz mit 12:10.

Samstag 17.09.2011 (1. Seniorenspieltag)

Der erste Spieltag in der Regionalliga der Senioren war für unsere 1. Mannschaft sehr erfolgreich. Mit Jean-Marc Fraipont, Michael Pieters, Ralf Wartenberg und Richard Noll konnte die Mannschaft in Bestbesetzung spielen. Gegen Hamborn sprang ein Unentschieden heraus. Ralf Wartenberg und Richard Noll konnten ihre Spiele jeweils im 5. Satz gewinnen. Mit einer 2:0 Führung war ein Unentschieden schon sicher. Jean Marc Fraipont konnte sich trotz 4 knapper Sätze nicht gegen Marc Hörning durchsetzten. Ein sehr stark aufspielender Michael Pieters hatte gegen Hamborns Martin Jäger die Möglichkeit, einen Sieg für die Mannschaft zu holen. Leider verlor er nach grossartigem Spiel den 5. Satz mit 7:11. Die zweite Begegnung gegen ST Aplerbeck konnte die Mannschaft deutlich mit 4:0 für sich entscheiden. Hier musste nur Richard Noll über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen.

Die 2. Seniorenmannschaft gewann mit Henning Beckmann, Alexandra Barthel, Wilfried Kalkbrenner und Udo Dackweiler das erste Spiel gegen Bochum 2 mit 4:0. Henning Beckmann und Wilfried Kalkbrenner gewannen jeweils im 5.Satz ihre Spiele. Wilfried Kalkbrenner zeigte dabei besondere Nervenstärke. Er gewann seinen 5.Satz mit 12:10. Alexandra Barthel und Udo Dackweiler machten es weniger spannend, sie gewannen ihre Spiele mit 3:1 und 3:0. Das zweite Spiel gegen Dorsten verlor die Mannschaft mit 0:4. Dennoch war der Start in die Saison mit einem Sieg mehr als gelungen.

Vereinsmeisterschaft 2011

Am Freitag, den 06.05.2011 fand unsere jährliche Vereinsmeisterschaft statt. Neuer Vereinsmeister wurde Jean Marc Fraipont, der im Finale mit 3:1 Sätzen gegen Michael Pieters gewinnen konnte.

Mehr dazu bei den aktuellen Berichten und bei den Bildern.

Samstag 30.04.2011

Einen sensationellen Erfolg konnte unser Verein bei den NRW-Senioren- Einzelmeisterschaften erzielen. Insgesamt 4 Meistertitel und ein Vize- Meistertitel konnten erreicht werden!! Herzlichen Glückwunsch !!!

Mehr gibt es bei den aktuellen Berichten! Den Zeitungsbericht zu diesem tollen Erfolg findet ihr HIER!!!

Freitag 01.04.2011

Mit sehr grossem Bedauern und Fassungslosigkeit haben wir vom plötzlichen Tod unseres ehemaligen langjährigen Vereinsmitgliedes und Sportwartes Josef Lampey erfahren. In der Nacht zum Sonntag verschied er plötzlich und unerwartet nach kurzer Krankheit.

In den späten 1970er Jahren war er einer der ersten in Deutschland, der den Squashsport für sich entdeckt hat. Keiner im Aachener Raum prägte unseren Sport so wie er.

Von 1991 bis 2005 wurde er insgesamt 8x Deutscher Seniorenmeister in den verschiedenen Altersklassen, allein 4x hintereinander in der Altersklasse Ü55 in den Jahren 1991 bis 1995.

Viele aktive Squashspieler erlernten ihr Handwerk bei Josef Lampey, der in einigen Vereinen der Umgebung aktiv war. Noch im Sommer letzten Jahres nahm er an den Weltmeisterschaften der Senioren in Köln teil.

Josef Lampey wird immer in unserer Erinnerung bleiben. Irgendwann wird das "Lampey-Let" in die Lehrbücher des Squashsportes Einzug halten...